Über mich


– Vera Müller, Jahrgang 1978.
– seit 1995 Hundehalter
– seit 1995 Training mit Hunden
– gepr. Hundeverhaltenstherapeutin IfT
– gepr. Hundeverhaltenstherapeutin IHK
– seit 2007 Inhaber der Hundeschule Harmony Life with dogs und hauptberuflich als Hundeverhaltenstherapeutin und Hundephysiotherapeutin tätig
-gepr. Dogslumber®-Wellnesstrainingstherapeutin für Hunde nach Blümchen/Wosslick
– tierärztlich gepr. Hundephysiotherapeutin (Wosslick)
– Gründungs- und Vollmitglied im IBH e.V. von 2009-2016
– Fördermitglied im IBH e.V. ab 2017
– Mitglied im BVdH
– Mitglied im FdHB e.V. Fachverband der Hundeverhaltensberater e.V.
– Mitglied im 1. Verband für Tierphysiotherapie e.V.
– Inhaber des Sachkundenachweises nach § 11 Abs. 1 Nr. 8 f TSCHG (unbefristet und ohne Einschränkungen)
– Inhaber des Hundeführerscheins mit Sachkundenachweis nach IBH-Richtlinien

– Mit uns leben eine Akbash-Mix-(geb. 2005), eine Podenco-Collie-Mix- (geb. 2006), eine Schäferhündin (geb. 2008) aus dem Tierschutz und ein Shiba-Inu (geb.2013) aus 2. Hand.

2006 habe ich mich entschlossen, eine Ausbildung zum Hundetrainer und Verhaltenstherapeuten zu absolvieren, da es viele Trainer gibt, die kein oder ungenügendes Wissen haben und die davon überzeugt sind, ein paar Lehrgänge und die Durchführung von Kursen/Seminaren zur Unterordnung, Begleithundeprüfung, Obedience etc., befähigen sie, genug Fachwissen zu haben, um Hunde trainieren oder erziehen zu können. Man benötigt weit mehr Wissen und Erfahrung, damit nicht mit seelischem oder körperlichem Druck gearbeitet wird. Auch einen Hund hungern lassen oder die Annahme, man muss gemeinsam aus dem Futterbeutel fressen bzw. den Hund anknurren und mit ihm nur nonverbal kommunizieren, ist nicht meine Ansicht und Arbeitsweise. Man kann und sollte mit dem Hund reden und Hunde sind mehr wie Befehlsempfänger. Man muss sie weder verbal noch körpersprachlich bedrängen oder bedrohen. Wir Menschen wollen auch fair behandelt werden. Und das gilt auch in der Physiotherapie, im Training, beim Tierarzt, Tierheilpraktiker, Hundefriseur, Hundepension etc..

Während meiner 2-jährigen praktischen und theoretischen Ausbildung mit erfolgreich abgeschlossener Prüfung bei ifT (Institut für Tierheilkunde, Viernheim) waren die Lehrinhalte wie folgt:

– Anatomie/Physiologie/Pathologie des Hundes
– Ethologie des Hundes
– Sinne des Hundes
– Ausdrucksverhalten
– Lernverhalten
– Zucht/Haltung/Ernährung
– Welpenaufzucht-/sozialisation
– Beschäftigung mit dem Hund
– Problemverhalten im Alltag und bei der Erziehung
– Unterrichtsaufbau Einzel-/Gruppenuntericht
– Führen von Beratungsgesprächen/Hausbesuche
– Erstellung von Therapie-und Trainingsplänen
– Vorbereitung der Kunden auf die Prüfung zum Hundeführerschein
– Gründung einer Hundeschule

Die Nachweise zu den Ausbildungen können bei mir gerne eingesehen werden.

Ausbildungen:

2006-2008

Hundepsychologe ifT

2012

Hundeverhaltenstherapeut IHK/BVFT

Dogslumber-Wellness-Therapeutin (Wosslick)

2013/2014

tierärztlich gepr. Hundephysiotherapeutin (Wosslick)

Fortbildungen:

An folgenden Fortbildungen (u.a. mit Praxisanteil) seit 2007-heute habe ich teilgenommen: (Nähere Infos sind auf den Zertifikaten ersichtlich, die ich Ihnen gerne zeige).

2017

Neurologie beim Hund Dr. med. vet. Daniel Koch, Karlsruhe

Sterbebegleitung Corinna Szperling AFT interaktiv GbR

2016

Arbeit mit Hunden Im Tierheim Teil 2 Dr. Ute Blaschke-Berthold

Verhaltenstherapie-Vorgehensweisen und Methoden Teil 1 (2 Tage) Dr. Ute-Blaschke-Berthold

aggressive Hunde= weiterführende Trainingselemente
Verhalten beeinflussen und zu Veränderungen motivieren (2 Tage) Mirjam Cordt

Arbeit mit Hunden im Tierheim Teil 1 Dr. Ute Blaschke-Berthold

Aggressive Hunde= Ursachen erkennen (2 Tage) Mirjam Cordt

Tellington TTouch im Hundetraining: Mehr als nur Entspannung Dr. Daniela Zurr

2015

Antigiftködertraining Ariane Grigoleit-Pöpke

„Calm Down“ Simone Fasel

Spielverhalten von Hunden erkennen und verstehen Ulli Seumel

Schilddrüsenhormone und Verhalten Teil 1 Dr. Ute-Blaschke-Berthold

Schilddrüsenhormone und Verhalten Teil 2 Dr. Ute-Blaschke-Berthold

Körperliche Ursachen für Verhaltensprobleme Dr. Daniela Zurr

Geschlechts- und andere Hormone Dr. Daniela Zurr

2014

Hundeosteotherapeutin- Weiterbildung 2013/2014 (10 Tage-80 UE)

Distanz-Emotionstraining Bina Lunzer

2013

Train the Trainer (2 Tage) Elisabeth Beck

2012

Hunde mit Deprivationssyndrom (1 Tag) Maria Hense

Charakterköpfe-Eigenständige Rassen (1 Tag) Maria Hense

Ressourcenverteidigung Dr. Ute Blaschke-Berthold

Aggressionsverhalten Analysen und verändern Ute Blaschke-Berthold

Gefahreneinschätzung und Trainingsgestaltung bei Hunden mit Aggressionsproblemen Celina del Amo

2011/span>

Entspannung bei Hunden Dr. Ute Blaschke Berthold

Depression bei Hunden Udo Gansloßer

Nasenarbeit Mantrailing Martina Scholz bei Hundeschule Elke Franz

2010/span>

Hundetraining aus tiermedizinischer Sicht Dr. Andreas Zohmann, Vierbeiner-Rehazentrum

Gesunde Hunde-Krankheiten und Verhaltensauffälligkeiten Stefanie Küster

Der Hund als Hilfe- auch im Haushalt Gerd Schreiber

2009/span>

TTouch-Workshop 12 Stunden Mirjam Cordt

Problemhunde Turid Rugaas

Aggressionsverhalten Udo Gansloßer

Problemverhalten III BHV

Erste Hilfe für Hunde Dr. vet Karla Modrei

2008/span>

Ausdruckverhalten Konstanze Denzin

Problemverhalten II BHV

Wieder sozial…. Integration in eine bestehende Hundegruppe Mirjam Cordt

2007

Umgang mit aggressiven Hunden Mirjam Cordt

Angstverhalten des Hundes Dr. Ute Blaschke-Berthold

Die besuchten Fortbildungen sowie absolvierten Ausbildungen im Bereich Physiotherapie sind unter www.4pfoten-physio-wellness.de zu finden und auch diese Nachweise können bei mir eingesehen werden.

Wie ich arbeite
Erfahrungsberichte
Unsere Hunde
BVFT
IBH
BVdH
1. Verband für Tierphysiotherapie