O.B.S.T-Objektbezogenes Schnüffeltraining

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist O.B.S.T.jpg

Was ist Objekt-Bezogenens-Schnüffel-Training (O.B.S.T.)?

Im wesentlichen ähnelt es der polizeilichen Arbeit mit Sprengstoff- und Drogenspürhunden.

Was macht O.B.S.T. so besonders?

Diese Form der Nasenarbeit ist extrem anspruchsvoll und kann individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Mensch-Hund-Teams abgestimmt werden.

Wer kann O.B.S.T. machen?

Jeder interessierte Mensch kann mit seinem Hund trainieren. Egal ob Riese oder Zwerg, ob Junior oder Senior oder Hund mit Handicap… Es macht Mensch und Hund gleichermaßen Spaß.

Ablauf:

Zu Beginn wird dein Hund auf einen kleinen Gegenstand konditioniert zB. eine Büroklammer. Dann lernt er, genau diesen Gegenstand zu suchen, zu finden und die exakte Position anzuzeigen. Nach und nach lernt dein Hund immer länger zu suchen und dabei konzentriert zu bleiben. 

VORAUSSETZUNGEN:

◦   dein Hund kann sich gut in einer Gruppe mit anderen Hunden konzentrieren

◦     du belohnst deinen Hund gerne mit Futter

◦   ihr arbeitet bestenfalls schon mit einem Markersignal (Wort oder Klicker), eine Teilnahme ist jedoch auch möglich, wenn der Hund dies noch nicht beherrscht. -> Den Aufbau findest du HIER

Termin: 16.05.2020+17.05.2020
Dozentin: Daniela Braun, Hundeschule Hundgutallesgut

Kosten: 95 €/Person
Teilnehmer ohne Hund: 75 €/Person
max: 12 Hunde
Teilnehmer ohne Hund: unbegrenzt