Beratung vor dem Kauf

Viele Probleme oder Unstimmigkeiten zwischen Hund und Halter entstehen durch eine schlechte/falsche Konstellation. Das Grundgerüst für ein zufriedeneres Zusammenleben ist schon gegeben, wenn der Mensch den für sich und seine Lebenssituation passenden Hund wählt.

Wir lassen uns aber leider allzu oft leiten vom äußeren Erscheinungsbild der Hunde.

Nun sind Hunde Lebewesen, dessen Wesen während des gesamten Lebens geformt und gefestigt wird und zwar ganz entscheidend von der unmittelbaren Bezugsperson und dessen Umfeld. Andererseits bringt natürlich jeder Hund schon rassebedingt einige Charaktereigenschaften mit, die es zu erkennen und zu befriedigen gilt. Nur so schaffen wir die Vorraussetzung für ein harmonisches, friedliches Zusammenleben.

Als Außenstehender habe ich die Möglichkeit, Ihren Hundewunsch objektiv einzuschätzen. Um Sie bestmöglich beraten zu können, ist es wichtig, viele, sehr genaue Informationen über Sie und Ihre Lebenssituation zu erhalten. Leider gibt es auch Welpenverkäufer (die ich hier absichtlich nicht Züchter nenne), die Hunde in erster Linie als zusätzliche Einnahmequelle vermehren und verkaufen.

Diese Welpen sind dann abgesehen von einem fragwürdigen Gesundheitszustand häufig schlecht oder gar nicht geprägt worden, das heißt, sie sind noch nicht an ihre Umwelt gewöhnt und auch noch nicht mit anderen Tieren, Materialien, Menschen – also verschiedenen Reizen konfrontiert worden.
Solche Welpen machen dann einen eher ruhigen, zurückhaltenden Eindruck, der sie als Welpenkäufer leicht zu dem Schluß kommen lassen könnte, es handle sich hierbei um einen netten, freundlichen und leicht erziehbaren Welpen. Leider ist das aber nicht der Fall, denn der Welpe kann seine versäumte Prägezeit nicht mehr nachholen und wird dadurch nie optimal auf das Leben vorbereitet sein. Er wird mitunter ängstlich und verunsichert sein. Einen solchen Hund zu erziehen und ihm eine stabile Führung zu bieten, setzt sehr viel Erfahrung und Geduld voraus.

Unterstützen Sie bitte solche “Hundevermehrer” nicht durch einen Mitleidskauf. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es sich nun um einen verantwortungsbewussten Züchter oder einen schlichten Hundeverkäufer handelt, achten Sie auf folgendes:

Ist der Welpenverkäufer an dem neuen Umfeld seines Schützlings interessiert und stellt er unter Umständen auch kritische Fragen zu Ihrer Lebenssituation oder preist er im Grunde nur seine Welpen an?

Kann er die Charaktere der einzelnen Welpen beschreiben und kann er Sie beraten, welcher Welpe wohl am besten zu Ihnen passt, oder bestehen für ihn die Unterschiede im Wesentlichen zwischen Hündin und Rüde?

Gibt es einen Spiel- und Erlebnisplatz oder werden die Welpen eher den ganzen Tag in einem Raum untergebracht?

Können Sie die Elterntiere bzw. die Mutterhündin sehen oder lässt ein fadenscheiniges Argument, warum die Hündin gerade nicht geholt werden kann, die Vermutung zu, dass der Wurf evtl. angekauft wurde und nun profitabel weiterverkauft werden soll?

Auf keinen Fall sollten Sie einen Welpen von einem “Züchter” kaufen, der gleichzeitig mehrere Würfe verschiedener Rassen hat.

Ebenso dringend rate ich Ihnen davon ab, einen Kauf am Telefon/Internet zu tätigen und sich den Welpen oder Junghund oder erwachsenen Hund dann bringen zu lassen. Ein solches Angebot mag zwar im ersten Moment sehr unkompliziert und auch kostengünstig wirken, die Probleme und Kosten werden dann aber mit Sicherheit in der nächsten Zeit auf Sie zukommen.

Achten Sie auch auf den Umgang zwischen den Menschen und den Hunden. Die Welpen lernen gerade ihren Sozialpartner “Mensch” einzuschätzen. Das heißt, wenn die Welpen bisher gelernt haben, den Menschen und dessen Körper zu respektieren und eben nicht in dessen Hände und Füße und die daran befindliche Kleidung zu beißen, so werden sie auch in Zukunft ihren neuen Sozialpartner achten und respektieren.

Welpen, die dagegen gelernt haben, auf den Menschen herumzuturnen, in die Hände zu beißen und an deren Hosenbeinen und Schnürsenkeln zu ziehen, werden Ihnen bei Ihren zukünftigen Erziehungsversuchen respektloser und frech gegenübertreten.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Auch begleite ich Sie gerne zum Züchter oder ins Tierheim etc., um Ihnen, bei der Suche behilflich zu sein.

Aber auch bei Junghunden und erwachsenen Hunden aus dem Tierheim, aus Pflegestellen und bei Abgabehunden aus sonstigen Gründen bin ich Ihnen gerne behilflich.

Beratung vor dem Welpenkauf: kostenlos
Beratung vor dem Kauf Junghunde/erwachs. Hunde: Preis: 25 €/h zzgl. 0,30 €/km inkl. MWST